Qualitätssicherung auf die nächste Stufe bringen


Gewährleistung der Lebensmittelsicherheit auf höchstem Niveau. Das bleibt die oberste Priorität von Euroma. Und das auf der Grundlage einer klaren langfristigen Vision: Full Business Assurance. QESH Director Marijke Zandbergen ist letztendlich für die Qualitätspolitik von Euroma und seinen Niederlassungen verantwortlich. "Euroma will in Sachen Qualitätssicherung eine Vorreiterrolle einnehmen. Die Anforderungen an unser Lebensmittelsicherheitssystem steigen weiter, deshalb entscheiden wir uns für den höchsten Plan."

 

"Ich bin schon etwas länger hier", bemerkt Marijke. "Die Zeit, in der die Leute in der Produktion rauchen durften, ist mir noch frisch in Erinnerung. Und wo Allergene vor 15 Jahren noch kein Thema waren, ist das heute undenkbar. Die Kultur der Lebensmittelsicherheit wird nur noch strenger.
Die Gesetzgebung wird weiter verschärft, auch als Folge von Lebensmittelbetrug. Darüber hinaus haben unsere Kunden ihre spezifischen Wünsche und Herausforderungen in Bezug auf Qualität, Lebensmittelsicherheit und Nachhaltigkeit. Wir denken gerne mit Ihnen mit und passen unsere Prozesse und Systeme entsprechend an."

 

Das Beste beider Welten

Marijke hat eine eindrucksvolle Erfolgsgeschichte in der Lebensmittelindustrie. Sie studierte Analytische Chemie und später Lebensmittelmikrobiologie. Sie ist seit mehr als 20 Jahren als Führungskraft im Bereich der Qualitätssicherung tätig. Arbeitsgeber waren Unilever, Intersnack, Wessanen, Bakkersland und Intertaste. "Bei Intertaste war ich letztendlich für die Qualität verantwortlich. Die Fusion von Intertaste mit Euroma hat es mir ermöglicht, diese Funktion für die gesamte Organisation zu übernehmen und war ein wichtiger Impuls für die integrierte Qualitätspolitik von Euroma."

Kontinuierliche Verbesserung zur vollständigen Business Assurance

Sie skizziert den Prozess: "Zuerst haben wir eine Bestandsaufnahme der beiden Organisationen gemacht und sie nebeneinandergestellt. Dann haben wir dargestellt, was die Kunden wünschen. Wir haben diese Informationen mit unseren eigenen Erfahrungen vermischt, um zu einer klaren Vision für 2022 zu gelangen."

Diese Vision geht über die Überwachung der (Lebensmittel-)Sicherheit und der Qualität des Produkts hinaus. Qualität ist ein integraler Bestandteil der gesamten Dienstleistungen von Euroma. Darüber hinaus übernimmt Euroma eine proaktive Rolle, wenn es darum geht, Kunden zu beraten und ihre Bedürfnisse zu erfüllen, indem sie sich an die Gesetze und Standards der Global Food Safety Initiative hält. "Wir setzen auf kontinuierliche Verbesserung. Mit hochwertigen Produkten und Dienstleistungen macht Euroma den Unterschied in der Welt der Kräuter und Gewürze", so Marijke abschließend.

 

Kettenkontrolle

Euroma arbeitet an einer vollständigen Kettenkontrolle: Qualität und Lebensmittelsicherheit von der Quelle bis zur Platte.

Marijke: "Nahrungsmittelbetrug und Verfälschung sind aktuelle Themen. Wir haben uns dagegen gewehrt. Wir haben ein Business Assurance System eingerichtet, um die Herkunft der Rohstoffe, Transparenz und Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten. Es kommt nichts rein, was nicht durchkommt. Wir haben mit den Lieferanten Vereinbarungen getroffen, welche ein Rohstoff erfüllen muss. Diese sind in Spezifikationen festgelegt. Lieferanten liefern immer nach COA (Certificate of Analysis). Und sowohl der Lieferant als auch wir selbst führen Analysen durch. Darüber hinaus nutzen wir das Supply Chain Mapping, um genau zu wissen, was mit den Rohstoffen in der Kette aus dem Ursprungsland passiert. Auf diese Weise bilden wir den gesamten Prozess der Rohstoffe ab."

Wir haben ein Business Assurance System eingerichtet, um die Herkunft der Rohstoffe, Transparenz und Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten.

FSSC 22000 als Qualitätsmanagementsystem

Um die Ziele im Bereich der Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten, hat sich Euroma für ein einziges Qualitätsmanagementsystem, FSSC 22000, entschieden. Ein international anerkanntes und führendes System. Marijke erklärt: "Während Systeme wie BRC und IFS primär europäisch ausgerichtet sind, ist FSSC22000 ein weltweit bekannter und anerkannter Standard. Darüber hinaus ist FSSC22000 im Rahmen von Business Assurance viel interessanter. Sie müssen selbst ein gut durchdachtes Managementsystem aufbauen, anstatt eine Liste von Punkten durchzugehen, die Sie einhalten müssen. Wir verwenden die Standards BRC und IFS als Grundlage für die Implementierung des Systems. Darüber hinaus sind die Kundenwünsche für uns ein äußerst wichtiger Input."

Der Produktionsstandort in Nijkerk verfügt bereits über das Zertifikat FSSC 22000. Derzeit setzt Euroma es in Zwolle um. Dann folgt Schijndel. Damit wird die Qualitätspolitik für die drei verbleibenden Euroma-Standorte harmonisiert, um höchste Standards und neueste Anforderungen zu erfüllen.

 

Verhinderung von Kreuzkontaminationen

Mit dem neuen Produktionsstandort in Zwolle (NL) macht Euroma bereits einen großen Sprung in der Qualitätskontrolle. Mit der neuen Ausrüstung erfüllt das Unternehmen höchste Ansprüche. Darüber hinaus wurde das Risiko von menschlichen Fehlern reduziert, da die Prozesse nahezu vollständig automatisiert sind. Marijke: "Alle Waren werden gescannt. Der Ansatz besteht darin, eine Kreuzkontamination von Allergenen durch eine korrekte Zonierung zu verhindern. Unbehandelte und behandelte Rohstoffe, Allergene und Produkte, die Allergene enthalten, werden streng getrennt gehalten. Vom Wareneingang als Rohmaterial bis zur Verarbeitung in separaten Silos und separater Lagerung im Lager. Die Prima Pura Dampfbehandlung ist sogar völlig allergenfrei." marijke low.JPG

 

Auch im Bereich der Lebensmittelabwehr ist in Zwolle alles straff organisiert.

"Du kannst nicht einfach in das Gebäude gehen. Mitarbeiter betreten über einen Eingang, nur mit einem Tag über die elektronische Zutrittskontrolle. Lieferanten können nur mit einem Code be- oder entladen", erklärt Marijke.

 

Validierung

Im Juli findet in Zwolle das Vor-Audit für die Zertifizierung nach FSCC 22000 statt. "Natürlich haben wir noch nicht alles im Griff, aber wir arbeiten hart daran, dass wir nach FSCC22000 produzieren können. Die Prima Pura Dampfbehandlung führt die ersten Testproduktionen durch. Die Behandlung wurde kürzlich von der Campden BRI Group positiv bestätigt. Neben den Zertifizierungsstellen führen Kunden Validierungen am neuen Produktionsstandort durch. Zu diesem Zweck hat Euroma ein komplettes Protokoll entwickelt, das sowohl der eigenen Übergangsplanung als auch den Wünschen der Geschäftspartner entspricht.

 

Vertrauen

Marijke leitet ein Team von QS-Profis, dass die erneuerte Qualitätspolitik in der Organisation ausrollt. "Es gibt uns viel Energie, gemeinsam daran zu arbeiten, unsere Vision von Business Assurance zu entwickeln und sicherzustellen, dass die Richtlinie in alle Ebenen des Unternehmens eingebettet ist. Darüber hinaus arbeiten wir mit einem erfahrenen, engagierten Team. Wir haben alles durchdacht und ausgearbeitet. Ich bin fest davon überzeugt, daß der Qualitätsansatz von Euroma sicherstellt, daß die Geschäftsaktivitäten unserer Industriepartner den neuesten Standards und Vorschriften entspricht."