image

Produktintegrität


Leider gibt es in der Kräuter- und Gewürzbranche zahlreiche Beispiele  für Lebensmittelbetrug. Euroma verurteilt diese Praktiken nachdrücklich. Sie stellen nicht nur einen Betrug des Verbrauchers dar, sondern führen auch zu unlauterem Wettbewerb am Markt. Langfristige Kooperationen mit Lieferanten, gründliche Risikoanalysen und sorgfältige Qualitätskontrollen unserer Rohstoffe ermöglichen es uns, die Integrität und Zuverlässigkeit unserer Produkte zu gewährleisten. 

Verfälschung

Ein bekanntes Beispiel für Lebensmittelbetrug ist die Verfälschung. Durch Hinzufügung billigerer und unreiner Rohstoffe versuchen Kräuter- und Gewürzlieferanten, Verarbeiter und Verbraucher hinters Licht zu führen. Um Verfälschung und andere Formen des Lebensmittelbetrugs zu verhindern, überlässt Euroma nichts dem Zufall. 

Kritische Haltung

Wir behalten mögliche Risiken ständig im Auge. Datenbanken, in denen nationale Behörden kritische Produkte und mögliche Verfälschungsarten  melden, helfen uns dabei. Außerdem erwerben wir unsere Rohstoffe möglichst unverarbeitet und direkt aus den Herkunftsländern. Dabei arbeitet Euroma ausschließlich mit zuverlässigen und qualitativ hochwertigen Lieferanten zusammen und strebt nach langfristigen Kooperationsverbänden.

Daneben unterzieht Euroma die Rohstoffe einer gründlichen Prüfung im Hinblick auf ihre Echtheit und Zusammensetzung. Alle gelieferten Kräuter, Gewürze und anderen Zutaten werden in unserem Labor einer gründlichen Kontrolle bezüglich künstlicher oder unzulässiger Zusätze unterzogen. Dank dieser kritischen Haltung und unseres sorgfältigen Auftretens, hat Euroma einen Ruf als zuverlässiger und integrer Kooperationspartner erworben. 
 

Haben Sie noch Fragen zu diesem Thema?

Wenden Sie sich dann an Marijke Zandbergen.